GPP - Gesellschaft für Psychoanalyse und Psychotherapie e.V.

Arbeitstagungen

Die Mitglieder der verschiedenen Seminare treffen sich einmal pro Jahr in ihrer Gesamtheit im Rahmen einer Arbeitstagung, zu der auch Gäste eingeladen sind. Diese findet jeweils am letzten  Septemberwochenende statt (siehe Archiv). Die Ergebnisse der Arbeit des abgelaufenen Seminarjahres werden in diesem größeren Plenum vorgestellt.

Nächste Arbeitstagung:

37. Arbeitstagung der GPP
vom 20. bis 22. September 2019 in Speyer

Thema:
Aggression II


Tagungsort: Hotel Domhof, Bauhof 3, 67346 Speyer
Wissenschaftliche Leitung: Dr. W. Trauth, Prof. Dr. D. Sandner, M.A., Dr. D. Funke
Organisationteam:  R. Frische, F-J. Haas

Freitag, den 20. September 2019

19.00 Uhr

Eröffnung der Tagung und Einführung in das Tagungsthema durch die Vorsitzenden der GPP Uki Bellmann M.A. und Dr. Dieter Funke
 

20.00 Uhr

Wissenschaftlicher Gesprächsaustausch und gemeinsames Abendessen

 

 

Samstag, den 21. September 2019

  9.15 Uhr

Mitgliederversammlung der GPP
 

10.30 Uhr

Dr. Dieter Funke:
Der Tanz um das goldene Kalb. Der „Fortschritt in der Geistigkeit“ (Freud) und die destruktive Aggression.

11.30 Uhr

Dr. Wolfgang Trauth:
Aggression als primär bestandswahrende Kraft im Dienste des gegenpoligen Gleichgewichterhalts und der Sicherung, der im bio- sozial-kulturellen Feld, geprägten Strukturen
 

12.30 Uhr

Dr. Thomas Mattonet:
„Massenpsychologie“
 

13.30 Uhr

Mittagspause
 

16.00 Uhr

Rosemarie Schuckall:
„Das verborgene Grauen“.
Über die Genese, Dynamik und Erscheinungsbilder der artifiziellen Störung
 

17.00 Uhr

Elke Daberkow:
Picasso
 

18.00 Uhr

Andreas Norman:
Counter-Tenor, Differenz, Aggression
 

19.00 Uhr

Diskussion der Beiträge des Tages
 

19.30 Uhr

Ende der Arbeitseinheiten.
 

20.00 Uhr

Abendessen in der Weinstube „Schwarzamsel“ und persönlicher Austausch.

 

Sonntag, den 22. September 2019
 

9.30 Uhr

Prof. Dr. Dieter Sandner:
Entstehung struktureller aggressiver Gewalt durch staatliche Regelungen. Wie reagieren die Betroffenen?
 

10.30 Uhr

Sabine Wengelski:
Aggression, Kunst und Psychoanalyse
.

11.30 Uhr

Nicoline van den Bos-Nicolai:
Die aggressive Seite des Trauerns. Ein wenig berücksichtigter Aspekt der Trauerbewältigung
 

12.15 Uhr

Ellen Weitz:
Psychoanalytische Überlegungen zu dem Film: „Ein Mann namens Ove“
 

13.00 Uhr

Verabschiedung durch die Vorsitzenden der GPP
Uki Bellmann M.A. und Dr. Dieter Funke.
 

Hinweis für Referenten:
Die Vorträge sollen idealerweise 20 Minuten dauern, mit einer anschließenen Diskussion von 15-20 Minuten. So bleiben 20 Minuten Pause zum persönlichen Gespräch und Austausch um für den nächsten Vortrag wieder offen zu sein.
 

Fuss-GPP